Lebensversicherung
Lebensversicherungen

Fragen? - kostenfrei anrufen

Private Rentenversicherung - die Alternative für Angestellte und Selbständige

Um zu prüfen, wie lohnend eine private ergänzende Altersvorsorge für Arbeitnehmer oder Gewerbetreibende sein kann, ist es zunächst von Vorteil das System der privaten Rentenvorsorge zu durchschauen. Da das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die sicheren Renten mehr und mehr zurückgegangen ist, erleben die privaten Anbieter einen ungeahnten Boom. Die Menschen entschließen sich immer öfter dazu, Teile ihres Vermögens in eine private Vorsorge zu investieren.

Angebot anfordern

Lebensversicherung mit Erlebensfallzahlung
Dieser Titel kommt einer Kurzdefinition der privaten Rentenversicherung am nächsten. Der Versicherte zahlt an ein Assekuranzunternehmen einen monatlichen Beitrag und erhält dafür im Rentenalter eine regelmäßige oder einmalige Auszahlung. Die Entscheidung darüber, ob man sich zum Termin der Zuteilung die gesamte Summe, wie bei einer Lebensversicherung, inklusive aller Renditen oder monatliche Beträge ausschütten lässt, trifft man als Versicherungsnehmer selbst. Je nach Wirtschaftslage kann es für einen Versicherten durchaus interessant sein, den gesamten Betrag anderweitig zu investieren anstelle die monatliche Auszahlung, die bis zum Lebensende gezahlt wird, in Anspruch zu nehmen.

Welche Summe zahle ich ein und wie viel bekomme ich später dafür?
Neben den in Aussicht gestellten Steuervergünstigungen, die unmittelbar mit einer Altersvorsorge auf Basis einer Privatrente zusammenhängen, steht diese Frage für die meisten Interessenten im Vordergrund. Um dies jedoch konkret beantworten zu können, sind diverse Eckdaten notwendig. So benötigen die Versicherungsunternehmen und Vergleichsportale mindestens das Geschlecht und das Alter des Versicherten. Für eine Berechnung ist im Weiteren noch der geplante monatliche Beitrag zu erfassen.

Die Ergebnisse der Bemessung der monatlichen privaten Rentenversicherung oder der zu erwartenden Einmalzahlung können zwischen den Anbietern erheblich differieren. Bevor man sich also für einen Versicherer entscheidet, ist es zu empfehlen unterschiedliche Angebote mit den gleichen Rahmendaten einzuholen. Faktoren wie die Hinterbliebenenversicherung oder auch die garantierte Dauer der Rentenzahlung im Erlebensfall wirken sich merklich auf die Beiträge aus. Nicht zuletzt verändert der Einbau einer Dynamik deutlich die erreichbare Höhe der Altersvorsorge oder der Einmalsumme. Wenn man also einen Anbietervergleich bei den Unternehmen oder im WWW vornimmt, ist es für den Erhalt vergleichbarer Resultate notwendig, die Voraussetzungen nicht zu variieren.

Steuerliche Vorteile - die gibt es tatsächlich
Ein vom Tarif und vom Versicherer unabhängiger Vorteil kommt den Versicherten in jedem Fall zugute. Ein Blick in den 22 des Einkommensteuergesetzes gibt Auskunft darüber, dass die Vergütungen aus der privaten Rentenversicherung besondere Ermäßigungen hinsichtlich der staatlich geforderten Abgaben unterliegen. Die Höhe in Prozent ist abhängig vom Lebensalter des Empfängers. Ist man beispielsweise 60 Jahre alt, sind von den Einkünften aus der Rente lediglich 22 Prozent, also knapp ein Fünftel einkommensteuerpflichtig. Für Menschen die schon das stolze Alter von 65 Jahren erreicht haben reduziert sich dieser Satz auf 18 Prozent. Entscheidend für die Festsetzung ist das Lebensalter zu Beginn der ersten Zahlung.

Angebot anfordern

Für Versicherungsnehmer, die also steuerliche Vorteile bezüglich einer Kapitalanlage suchen und zugleich im Alter Einkünfte aus anderen Quellen beziehen, kann eine private Rentenversicherung durchaus reizvoll sein.

Frau oder Mann - andere Tarife und andere Beiträge
Diese Aussage gilt nur noch bis Ende Dezember 2012. Denn ab dem 21.12.2012 sind die Assekuranzunternehmen durch europäisches Recht verpflichtet, Damen und Herren nicht mehr unterschiedlich zu behandeln. Obwohl die Rahmenbedingungen wie Lebenserwartung und Herz-Kreislaufkrankheiten statistisch geschlechtsspezifisch abweichen, erhalten dann Frauen und Männer den gleichen Tarif für die Altersvorsorge.

Die private Rentenversicherung stellt folglich eine durchaus attraktive Form der Altersvorsorge da. Insbesondere für Kunden, die einen zusätzlichen monatlichen Beitrag entbehren können, um diesen als Vorsorgeaufwendung für das Rentenalter zu investieren. Trotz des positiven Votums zur privaten Rente lohnt sich immer der Vergleich der aktuellen Angebote unter gleichen Voraussetzungen. Auch die Frage, ob man sich die in der privaten Rentenversicherung angesparte Summe nebst den Renditen einmalig oder in Form einer monatlichen Leibrente auszahlen lässt muss jeder Kunde anhand seiner Pläne und Bedürfnisse individuell prüfen.

VDABBAKW_4514 19.04.2018-11:33:02